Mein erstes Mal: Bestatter

Neulich kam Isabelle, meine Kollegin, zu mir und fragte: “Weißt Du, was Maya (unsere Cheffin) mit Angestellten macht, die nicht gut arbeiten?”

“Nein.”

“Dann schau hier.” Sie zeigte auf einen Reissack.

Als ich reinschaute musste ich schlucken – ein Skelett. Nein, es war kein Tier!

Es war bei Bauarbeiten gefunden worden und niemand wusste etwas damit anzufangen. Und auch keiner wollte weiter etwas damit zu tun haben. Also habe ich am Rande unseres Gartens nach einer schönen Ruhestätte gesucht und eine Stelle zwischen zwei Bäumen ausgesucht. Nach der Bestattung habe ich noch eine Blume auf dem Grab geplanzt. Erst wollte ich ein Kreuz aufstellen, doch die Mehrzahl der hier lebenden Menschen sind Muslime. Deshalb habe ich mich für eine kleine Tafel entschieden: Alma desconhecida – unbekannte Seele.

Grab

Ruhe in Frieden!

 

This entry was posted in unterwegs. Bookmark the permalink.